Burgen und Schloesser
Registrierung Kalender Mitgliederliste Galerie Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

wehrbauten.de ist online seit

Burgen und Schloesser » Rund um die Burg und das Schloss » Damals und Heute » Motte Keyenberg oder Burg Plektrudisburg » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Motte Keyenberg oder Burg Plektrudisburg
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
*Mr.Marple* *Mr.Marple* ist männlich
Diener von Carlos


images/avatars/avatar-385.jpg


[meine Galerie]
Dabei seit: 27.10.2005
Beiträge: 1.834
Vorname: Raoul
Herkunft: Frankfurt am Main
Nutzername bei Facebook: https://www.facebook .com/Wehrbauten

Motte Keyenberg oder Burg Plektrudisburg Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Motte Keyenberg
Ort: Plektrudisstraße 29, 41812 Erkelenz-Keyenberg
Besichtigung: Ja, freizugänglich
Erhalten: Vorburg, Mottenhügel
>Standort<
>Link<
>Youtube<

Die Burg Plektrudisburg ist eine sehr schöne Anlage von einer Motte (ich meine irgendwo gelesen zu haben von 1160), die aber leider Gottes bis spätestens 2025 zusammen mit dem Dorf Keyenberg dem Tagebau Garzweiler weichen muss / soll........

So sah es noch am Freitag, 18.Dezember 2015 um 14:29 aus, als ich mit Seppl und Flash vor Ort war



Janek war im März 2020 dort, da war es schon wesentlich schlimmer











INFO: So wie es aussieht, wurde die Motte sich selbst überlassen. Die Brücke auf den Hügel ist mit Bäumen versperrt, das Wasser im Graben ist ausgetrocknet und mit Gehölz überwuchert.

Nun ja, die Tatsache das dort Kohle abgebaut wird lässt natürlich den Grundwasserspiegel sinken, dadurch haben die Flüsse nicht mehr genügend Wasser und die Motte keinen Zufluss.

Jetzt verschwindet aber nicht nur die Motte, die Wasserburg ebenfalls


Der Saftladen der meine Bilder klaut und unrechtmäßigerweise weiter verbreitet (Wikipedia) schreibt dazu folgendes:
Das zweigeschossige Herrenhaus mit vorspringendem dreigeschossigen Eckturm, Haus Keyenberg, wurde im Jahre 1657 von Johann Heinrich von Hanxleden (Hanxler), der mit Anna Catharina von Hocherbach vermählt war, neu errichtet.

Was lernen wir daraus ?
Braunkohle die kein Mensch gebrauchen kann ist wichtiger wie deutsches Kulturgut - Denkmale bzw. der Schutz der selbigen wird mit Füßen getreten weil Geld offenbar wichtiger ist (Das alles dürft ihr übrigens der SPD verdanken).

__________________
Ich weiß, dass das was ich nicht weiß, das einzige ist was ich wirklich weiß Daumen hoch

Ich bin immer Bin dafür! das ich Bin dagegen! bin

>>Wehrbauten bei Facebook<<, >>Wehrbauten bei Instagram<<

>>Wehrbauten bei Twitter<<, >>Wehrbauten bei Youtube<<
15.02.2021 22:14 *Mr.Marple* ist offline E-Mail an *Mr.Marple* senden Homepage von *Mr.Marple* Beiträge von *Mr.Marple* suchen Nehmen Sie *Mr.Marple* in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Burgen und Schloesser » Rund um die Burg und das Schloss » Damals und Heute » Motte Keyenberg oder Burg Plektrudisburg

Views heute: 1.806 | Views gestern: 18.493 | Views gesamt: 62.906.795


Impressum Datenschutzerklaerung
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH