Burgen und Schloesser
Registrierung Kalender Mitgliederliste Galerie Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

wehrbauten.de ist online seit

Burgen und Schloesser » Rund um die Burg und das Schloss » Hier seid Ihr gefragt » eine vergessen Burg im Hunsrück » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen eine vergessen Burg im Hunsrück
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
ramei ramei ist männlich
Landjunker Nestor


images/avatars/avatar-338.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 01.01.2012
Beiträge: 37
Vorname: Ralf
Herkunft: DE

großes Grinsen eine vergessen Burg im Hunsrück Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,
ich habe mir diesmal eine Burg im Hunsrück vorgenommen.
Eine Burg, die ich im Sommer 1990 zum ersten mal besucht habe, dazu musste ich, damals (noch ohne Navie und nach ausführlichem Kartenstudium) eine ganze Strecke (zu Fuss natürlich) durch die wirklich wildromantische Ehrbachklamm wandern.

Im Frühjahr diesen Jahres habe ich dann den Besuch bei einem alten Freund genutzt um mir die Ruine ein weiteres mal zu besehen.

Ich spreche hier von der Rauschenburg oder auch Baldenrüsse genannt, die durch Erzbischof Balduin von Trier aus dem hause Luxemburg während der Eltzer Fehde errichtet wurde.

Ich habe unten noch einen Bericht und eine Karte aus Wikipedia angefügt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rauschenburg
http://www.wanderreporter.de/2015/03/24/...orderhunsrueck/



Rauschenberg oder Baldenrüsse
Zur Eltzer Fehde kam es infolge von 1331 beginnenden Bemühungen des Trierer Erzbischofs und Kurfürsten Balduin von Luxemburg, die reichsministerialen Ritter der Burgen Ehrenburg, Eltz, Schöneck, Waldeck in das Trierer Amts- und Dienstrecht einzugliedern und sie einem einheitlichen, landesherrlichem Verwaltungsaufbau unterzuordnen. Die ferne Reichsregierungsgewalt und ein schwacher Vorgänger Bischof Balduins, hatten bei den Herren – obwohl sie bereits Vasallen und Lehensnehmer des Bischofs waren – vermeintlich gewohnheitsrechtlich erworbene Autonomie- und Rechtsansprüche erwachsen lassen.
Eine Maßnahme zur Eindämmung von „privatem“ Fehdewesen und Faustrecht, der Behinderung von reisenden Kaufleuten und Warentransporten durch willkürliche Wegezölle und außergerichtliche Pfändungen, die Gefangennahme und Geiselhaftung zur Durchsetzung eines Anspruchs z. B., waren, gegen Ende der zwanziger Jahre des 14. Jahrhunderts beginnend, mehrere Einigung des Erzbischofs Balduin mit größeren Territorialherren auf einen Landfrieden. 1317 wurde der „Bacharacher Landfriede“, 1333 der „Lauterer Landfriede“ beschworen. Auch der 1331 abgeschlossene „Geleitvertrag“ zwischen Bischof Balduin und den Grafen von Sponheim zum Schutz durchreisender Kaufleute für das Hunsrück-Nahe-Gebiet verpflichtete den niederen Regionaladel zu Wohlverhalten folgend einer neuen Ordnungspolitik.
Balduin setzte zur Durchsetzung seines kurfürstlichen Herrschaftsanspruch den Bau der Trutzburgen Rauschenburg und Trutzeltz (auch Baldeneltz) ein, von denen aus er die Verbindungen der Ritter untereinander kontrollierte bzw. verhinderte. Balduins Ziel war nicht die Vernichtung ihrer Existenz, sondern ihre Anerkennung seiner Rechts- und Verwaltungshoheit. 1336/37 wurde die Fehde wohl zu seinen Bedingungen beendet und gesühnt. In den Urkunden zu dieser Fehde erscheinen namentlich die Brüder Heinrich der Ältere und der Jüngere von Ehrenberg, Johann von Eltz, Konrad der Rote von Schöneck, Rudolf, Wilhelm, Winand und Johann genannt Boos von Waldeck und Hertwin von Winningen. Um die Gegner stärker in kurtrierische Verantwortlichkeiten einzubinden, wurden der Herr von Eltz Erbburggraf der kurfürstlichen Burg Trutzeltz und der Herr von Schöneck Erbburggraf auf der gleichfalls kurfürstlichen Rauschenburg. Mit Johann von Eltz wurde erst Ende 1337 ein Sühnevertrag geschlossen. Wahrscheinlich war er der Anstifter und Wortführer des Widerstandes gegen Bischof Balduin gewesen – wohl darum auch wird dieser Streit "Eltzer Fehde" genannt.
Bei der Belagerung der Burg Eltz mit Pfeilbüchsen fand der erste nachweisbare Einsatz von Feuerwaffen in Deutschland statt.







Hier nun zunächst einige Bilder der Ruine von 1990, da sie leider sehr zugewachsen ist nur schlecht zu Fotografieren, heute noch schlechter als 1990, wie man sich denken kann.










mittlere Toranlage, seitlich durch die Schildmauer




hier Faustskizze des Grundriss ohne Maßstab mit einigen ersten Rekonstruktionsideen aus meinen Skizzenbüchern von 1990




eingemessener Grundriss aus „Denkmäler der Rheinprovinz“




hier eine Rekonstruktion von Wolfgang Braun
http://burgrekonstruktion.de/main.php?g2_itemId=2574




Rekonstruktion aus der Ehrbachklamm heraus gesehen




Rekonstruktion von der Höhe aus gesehen


Da ich noch weiter an diesem Projekt arbeiten werde, werden in der nächsten Zeit noch einige weitere 3D Rekonstruktionen ergänzt werden.
Ich denke da etwa an Aufnahmen von der mittleren und innersten Toranlage, dem Innenhof mit Palas und weiteren Gebäuden die von aussen nicht zu sehen sind da durch die Schildmauern verdeckt.

Es grüßt Euch der Landjunker Grinsen

Hier habe ich jetzt ein Rendering vom Burghof der Rauschenberg.




Ich habe noch einen Entwurf in Aquarell gefunden, das ich wohl in den 90gern gemalt und total vergessen habe!



__________________
"Audentem fortuna juvat"

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von ramei: 17.11.2016 12:32.

13.09.2016 22:34 ramei ist offline E-Mail an ramei senden Homepage von ramei Beiträge von ramei suchen Nehmen Sie ramei in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von ramei: Ralf Meier YIM-Name von ramei: Ralf Meier MSN Passport-Profil von ramei anzeigen
*Mr.Marple* *Mr.Marple* ist männlich
Diener von Carlos


images/avatars/avatar-385.jpg


[meine Galerie]
Dabei seit: 27.10.2005
Beiträge: 1.832
Vorname: Raoul
Herkunft: Frankfurt am Main
Nutzername bei Facebook: https://www.facebook .com/Wehrbauten

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dein Skizzenbuch ist geil, da würde ich gerne mal drin rumblättern, ansonsten ist der Link zu Wiki leider falsch....
Hier der richtige:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Rauschenburg

__________________
Ich weiß, dass das was ich nicht weiß, das einzige ist was ich wirklich weiß Daumen hoch

Ich bin immer Bin dafür! das ich Bin dagegen! bin

>>Wehrbauten bei Facebook<<, >>Wehrbauten bei Instagram<<

>>Wehrbauten bei Twitter<<, >>Wehrbauten bei Youtube<<
15.09.2016 13:49 *Mr.Marple* ist offline E-Mail an *Mr.Marple* senden Homepage von *Mr.Marple* Beiträge von *Mr.Marple* suchen Nehmen Sie *Mr.Marple* in Ihre Freundesliste auf
Mr. G Mr. G ist männlich
Auslandsreporter


images/avatars/avatar-383.jpg


[meine Galerie]
Dabei seit: 17.06.2013
Beiträge: 214
Vorname: Mario
Herkunft: Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielen Dank für den Bericht. Schade, das die Burg so zuwuchert! Wie Raoul schreibt, ein tolles Skizzenbuch.

__________________
Mehr Bilder auf Instagram.
15.09.2016 22:09 Mr. G ist offline E-Mail an Mr. G senden Beiträge von Mr. G suchen Nehmen Sie Mr. G in Ihre Freundesliste auf
frank frank ist männlich
Großherzog


images/avatars/avatar-261.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 06.01.2011
Beiträge: 1.718
Vorname: Frank
Herkunft: Mark Brandenburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da sind wir schon zu dritt, denen das Notizheft mit den Skizzen beeindruckt.
Ich mach zwar auch einige Notizen, aber gezeichnet hab ich eher selten.
Würde ich gern mehr von sehen.
Danke.

__________________
Ein freundliches "Burg auf"
Burgen- und Schlösserfreund frank
16.09.2016 12:48 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
ramei ramei ist männlich
Landjunker Nestor


images/avatars/avatar-338.gif


[meine Galerie]
Dabei seit: 01.01.2012
Beiträge: 37
Vorname: Ralf
Herkunft: DE

Themenstarter Thema begonnen von ramei
Skizzenbücher Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja auf die Bücher bin ich auch recht stolz.
Ich habe damit am 19.01.1989 nämlich mit der Schnittburg im Hunsrück begonnen.
In den Büchern sind sicher zu 95% alle Hunsrück- und Vorderpfälzer Burgen aufgezeichnet. Dann die meisten Eifelburgen, sehr viele Pfälzer, Rheinhessen und Mittelrhein Burgen. Weiter sind einige Taunus, Odenwald und Elsässer Burgen in den Büchern festgehalten. Dann habe ich noch einige Teile der Festungswerke Köln und Koblenz abgebildet.
Dabei sind aber von den meisten Anlagen nur die Grundrisse erfasst.
Weiter habe ich von den meisten Objekten noch Fotos gemacht, zunächst Analog, leider lässt hier oft die Qualität zu wünschen übrig, später dann Digital.




einige meiner Skizzenbücher


gehabt Euch wohl, der Landjunker

__________________
"Audentem fortuna juvat"
16.09.2016 14:58 ramei ist offline E-Mail an ramei senden Homepage von ramei Beiträge von ramei suchen Nehmen Sie ramei in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von ramei: Ralf Meier YIM-Name von ramei: Ralf Meier MSN Passport-Profil von ramei anzeigen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Burgen und Schloesser » Rund um die Burg und das Schloss » Hier seid Ihr gefragt » eine vergessen Burg im Hunsrück

Views heute: 3.194 | Views gestern: 14.416 | Views gesamt: 60.353.654


Impressum Datenschutzerklaerung
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH